Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Betania macht sich Verdener Spätlese zu Eigen

 

Die Verdener Spätlese der MASTERRIND am 10. Februar 2017 entpuppte sich einmal mehr als Besuchermagnet für Fleischrinderzüchter und -freunde von Nah und Fern. Über 900 Besucher fanden den Weg in die Niedersachsenhalle in Verden um die Auftaktveranstaltung der 38. Niedersächsischen Fleischrindertage zu begehen.

Der Abend startete gesellig mit dem traditionellen Züchterabend, um dann pünktlich um 21.00 Uhr mit der Elite Auktion zu beginnen. Auktionator Torsten Kirstein waltete gekonnt im Rampenlicht seines Amtes und versteigerte die in Fußballmannschaftsgröße angerückten elf Auktionstiere.

Furios eröffnet wurde der Verkauf mit der zuvor bereits heiß gehandelten Charolais Kuh Fanatsie. Die sehr schwere (990 kg!), drei Jahre junge Kuh aus dem bekannten Züchterstall Arndt aus Syke wartet mit sehr guten Eigenleistungsdaten auf und führt ein Kalb aus französischer Anpaarung bei Fuß. Fanatsie stammt aus der Landesschausiegerin Fassade, 8-9-8. Der höchste Zuschlag von 5.600 Euro kam von einem Züchter aus dem Landkreis Cloppenburg.

Um Top-Seller der Spätlese zu werden reichte das jedoch nicht aus! MC Betania aus der Zuchtstätte Moormann, Herbergen im Landkreis Cloppenburg, schoss den Vogel ab und wurde für glatte 6.000 Euro nach Hannover verkauft. Die schicke Charolais-Färse überzeugte ihrerseits mit hornlos-Genetik, die sie der interessanten Vaterlinie von Hilderic Pp verdankt.
Mütterlicherseits kann sie auf eine hervorragende Fruchtbarkeit und Exterieurdaten sowie eine französische Abstammung blicken.

Die letzte im Bunde der Charolais ist Katalognummer 183, Amsel Pp vom Betrieb Beu, Osterholz-Scharmbeck. Der Vater, als auch der Großvater sind bereits homozygot hornlos. Amsel selbst weist sehr gute Eigenleistungsdaten auf. Das war ihrem Käufer, einem bekannten Züchter aus dem Rheinland, 4.500 Euro wert.

Die Reise in die neue Heimat wird sie jedoch nicht alleine antreten. Derselbe Käufer konnte sich auch für die genetisch ebenfalls hornlose Limousin-Färse Elista begeistern und so fiel der Hammer bei 5.000 Euro für die Katalognummer 186 aus dem Züchterstall Klemm, Hartmannsdorf-Reichenau. Elista hat neben einer top-Eigenleistung und dem aus Frankreich importierten Vater ein hervorragendes Exterieur, das hier auf voller Linie belohnt wurde.

 

 

Teuerstes Verkaufstier: MC Betania wurde bei 6.000 Euro zugeschlagen
Full house“ in der Niedersachsenhalle zur Verdener Spätlese

 

Weitere Bilder zu den 38. Fleischrindertagen finden Sie hier.

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK