Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Profis unter sich – MASTERRIND-Jungzüchter-Wettbewerb für Fleischrinder in Tarmstedt

Bei strahlendem Sonnenschein und vollen Zuschauerrängen zogen die neun- bis 25-jährigen Jungzüchter mit ihren Jungtieren unterschiedlichster Rassen und Farben in den Ring. Ziel: Einen Startplatz beim kommenden Jungzüchterwettbewerb auf den Fleischrindertagen 2017 in Verden zu ergattern. Nur die beiden Besten der einzelnen Jahresklassen würden diese Ehre erhalten und dort über alle Klassen gegeneinander zu konkurrieren.

Die ersten, die dieses Los gezogen haben, waren Sophie Bittner aus Twistringen mit ihrem Blonde d‘ Aquitaine Kuhkalb Harbirte und Julia Tölke aus Nordstemmen mit dem Limousin Kuhkalb TÖL rulia. In der zweiten Klasse hatten Gerk Fredehorst aus Oldenburg mit dem Fleckviehkalb Alanya und Tine Strübl aus Achim mit ihrem Galloway-Rind die Nase vorn.

Trotz anfänglicher Probleme mit dem Galloway-Bullen Baron sicherte sich Tim Aaron Rasch den Klassensieg. Er verwies Caroline Günther aus Brake mit ihrem Highland-Bullen Charon vom Hammelwarder Moor auf den zweiten Platz.

Einen souveränen Klassensieg mit seiner Limousin-Färse HT Jorafina fuhr Philipp Beermann aus Verden ein. Der zweite Platz ging an Jacob Maack (Gödenstorf) mit der Welsh Black-Färse Arabella. Ein Tierwechsel entschied, wer am Ende die Nase in der nächsten Klasse vorne haben sollte.

Egal, ob es ihr Limousin-Bulle HH Red Bull P oder die Fleckviehfärse Kim des späteren Zweitplazierten Torben Haase (Garbsen) war, für Marileen Berenike Hoffmann (Wasbüttel) gab es kein unüberwindbares Hindernis zur Klassenspitze. Ihre ruhige Zusammenarbeit brachte Janek Wohlers und Bounty (Limousin) aus Emtinghausen nach ganz vorne.

Mit ihrem Kalb bei Fuß schaffte es die Belted Galloway-Dame Wölkchen mit ihrer Vorführerin Jana Heins (Heeslingen) auf den 1b-Platz. Ein kompletter Tiertausch für alle vier Teilnehmer musste für die beiden Preisrichter Timo Heimsoth und Friederike Brockmann her, um die beiden Erstplatzierten zu ermitteln. Nur Nuancen entschieden hier über 1a und 1b.

Nach Verden geht es für Hendrik Wallrichs (Gödenstorf) und seine Welsh Black-Färse Arabella sowie für das Gespann Charlotte Henrike Hoffmann (Wasbüttel)/HH Red Bull P.

Auch Richtung Niedersachsenhalle starten im Februar 2017 Jana Thobaben (Gnarrenburg) mit ihrer schauerfahrenen Limousinkuh Emmi Pp vom Schwalbenhof. Unterstützung bekommt sie von Jan Einemann (Ottersberg), der seinen Charolais-Bullen HHO Ecco PS dabei haben wird.
Abschließend bleibt nur noch Danke zu sagen – an die Jungzüchter, die Eltern und die Besitzer der vorgeführten Rinder!

praemierungsliste_2016_jz_fr

jungzuechter_09072016
Youngsters unter sich

 

 

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK