Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Top Fleischrinderpräsentation

Die über vier Tage laufende Tarmstedter Landwirtschaftsausstellung zeigte am Tierschauring wieder großes Besucherinteresse. In hervorragender Weise wird den Verbänden auf dem Tierschaugelände eine passende Plattform zur Präsentation ihrer Arbeit gegeben.

Mit fast 200 Tieren und 36 Jungzüchtern im Wettbewerb zeigten die Fleischrinderzüchter der MASTERRIND und die eingeladenen Gäste einen Rekordauftrieb anläßlich der 21. Landesschau. In gut besetzten Richtgruppen gingen alle Kategorien vom Jungrind bis zum Altbullen – in den Ring.

Die Preisrichter Gilles Lequeux aus Frankreich, sowie Thorsten Ahlers, Friedrich Averbeck und Johannes Röttger von der MASTERRIND hatten viele Richtgruppen mit in der Spitze qualitativ eng beieinander liegenden Rangierungen zu kommentieren. Erfreulich war wieder einmal das hohe Engagement der beteiligten Aussteller. Sie setzten innerhalb der Rassen Akzente für Zuchtziel und Zuchtausrichtung. Bei allen Rassen, die im Richtwettbewerb zu sehen waren, gelang die gute Wiedergabe des Spiegelbildes einer qualitativ hochwertigen Landeszucht.

Nach wie vor ist die Tarmstedter Fleischrinderschau die in Zahl und Rassevertretung umfangreichste in Deutschland. In diesem Jahr war die Anzahl der Schautiere absolute Spitze. Zuschauer aus der Region und aus anderen Bundesländern sparten nicht mit Beifall und Anerkennung für das Gezeigte. Optimales Schauwetter sorgte für das i-Tüpfelchen einer gelungenen Veranstaltung.

Ein besonderes Highlight war die Wahl von „Mister Tarmstedt“ und „Miss Tarmstedt“, dem besten Bullen und dem besten weiblichen Tier über alle Rassen. In die engste Auswahl fielen der Charolais Bulle „Ufo PP“ von Rainer Moormann, Herbergen, CLP, der Limousin Bulle „Big Boss“ von Hermann Kruse und Friedhelm Nolte, Syke, DH, und der Galloway Bulle „Piet“ von Friedrich Wiegmann, Sulingen, DH.
Mit einer Nasenlänge Vorsprung fiel die Wahl des „Mister Tarmstedt“ auf den Galloway Bullen „Piet“, der damit ein Wiederholungstäter für diesen begehrten Titel ist.

Bei den weiblichen Tieren gingen die Limousin Kuh „Clementine“ von Klaus Pregler, Nordstemmen, HI, und die Gallowaykuh „Queen of the Night“ von Anke Wiechering-Sudmann, St. Hülfe, DH, in die Endrunde. Hier machte die Limousin Kuh „Clementine“ das Rennen um den Titel „Miss Tarmstedt“. Pokale der Tarmstedter Ausstellungsleitung waren der verdiente Lohn für die beiden Spitzentiere.

Keine Frage, die Fleischrinderzüchter und ihre Fangemeinde freuen sich schon jetzt auf die Tarmstedter Landesschau 2017.
Die Änderungen auf dem Tierschaugelände fanden viel positive Resonanz bei den Beschickern. Die MASTERRIND sagt ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft vor Ort.

festrede_tarmstedter_ausstellung thumbnail of praemierungsliste_2016_01fr thumbnail of eroeffnungsfeier_2016

mistertarmstedt09072016
Foto Mister Tarmstedt 2016: v. l. n. r. „Piet“ Friedrich, Enkel Mika und Marion Wiegmann, Dirk Gieschen, Tarmstedter Ausstellung
Foto Miss Tarmstedt 2016: v. l. n. r. “Clementine” mit Kuhkalb, Frauke Pregler, Jürgen Grüneberg, Klaus Pregler, Eva Babicka, Frank Löwenthat, Tarmstedter Ausstellung
Foto Miss Tarmstedt 2016: v. l. n. r. “Clementine” mit Kuhkalb, Frauke Pregler, Jürgen Grüneberg, Klaus Pregler, Eva Babicka, Frank Löwenthat, Tarmstedter Ausstellung
Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK