Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Verdener Spätlese: „Miss September“ wird heiß umworben

Mit einem Spitzengebot von 5.000 € für die Ausnahme-Galloway-Färse Mandoline kann Verkäufer und Züchter Heinricus Kalter aus Wenningsen zufrieden sein. Das enorm typvolle Tier, das im MASTERRIND-Kalender 2016 das Septemberbild ziert und mit erlesenem Pedigree aufwarten kann, begeisterte die rund 1.000 Besucher der „Verdener Spätlese“ derart, dass die grünen Bieterkarten schwungvoll in die Höhe flogen: Heimspiel für Auktionator Torsten Kirstein!

Am 12.Februar mutierte Verden zum 37. Mal zum Mekka der Fleischrinderzüchter auf den Niedersächsischen Fleischrindertagen. Von Nah und Fern pilgert man nur zu gern in die Niedersachsenhalle, um am Freitag zunächst die Bullenkörung und dann als festen Programmpunkt den Züchterabend zu genießen. Aber dann kam es zur „Verdener Spätlese“.

14 Tiere standen zum Verkauf. Und was für Granaten waren dabei! Vier Charolais gleich zu Beginn, darunter -erstmalig- die „first-choice-Wahl“. Zur Versteigerung standen hierbei die 16 Monate alte, rahmige MC Famose und ihre hornlose Stallgenossin MC Bisca, beide aus dem Zuchtbetrieb Rainer Moormann aus Lastrup. Der Käufer hatte hierbei nach dem Zuschlag für 3.000 € die Wahl zwischen einem der Tiere. Dies blieb bis zuletzt spannend, denn Famose war zwar deutlich schwerer, Bisca jedoch hornlos. Der Käufer aus Ottersberg entschloss sich schließlich für für MC Bisca; MC Famose wird beim Best-of erneut zum Verkauf stehen.

Zweitteuerstes Tier der Auktion wurde das tolle „Gesamtpaket“ aus dem Stall von Frank Mahnken, Ahausen. Welsh Black-Kuh Brandy P, eine in Wüsting landesschauprämierte Bobby-Tochter, mit dem exzellenten Kuhkalb Bella bei Fuß, fand für 4.800 € einen neuen Besitzer.

Einen weiteren Verkaufskracher stellte die Charolais-Färse Jefa, eine Harald-Tochter, aus dem bekannten Hause Beu, Osterholz-Scharmbeck, dar. Als Erste betrat sie die Bühne und wusste den Erwartungen die durch ihre Halbschwester Austria, dem letztjährigen Verkaufsschlager von 7.500 €, nachzueifern. Für immerhin stolze 4.700 € fand auch sie reißenden Absatz.

Der tolle Tag spiegelte die gute Grundstimmung bei den Fleischrinderzüchtern und Mutterkuhhaltern perfekt. Und auch das runde Angebot der Spätlese traf genau den Geschmack der reichlichen Käuferschaft. Hier war wirklich für jeden was dabei! Interessante Blutlinien, hornlos-Genetik, Top-Qualität. Da kam nicht nur Auktionator Torsten Kirstein ins Schwärmen, auch die Züchterschaft war bereit, sich mal wieder etwas zu gönnen.


Kat.Nr Rasse Verkäufer Zuschlagpreis€
171 Charolais Beu, Hülseberg 4.700 €
173 Charolais Moormann, Herbergen 3.000 €
174 Charolais Arndt, Okel 2.600 €
175 Limousin Klemm, Hartmannsdorf 4.000 €
176 Limousin Scheffer, Messingen 4.000 €
177 Limousin Lingens, Köbbinghs. 4.000 €
178 Blonde d’Aquitaine Golze, Dassel 3.700 €
179 Fleckvieh Fleisch Hinck, Oldendorf 3.800 €
180 Angus AA Fahrenholz, Sellstedt 3.200 €
181 Angus Rickenberg, Engensen 3.400 €
182 Angus Meyer, Walsrode 3.500 €
183 Welsh Black Mahnken, Ahausen 4.800 €
184 Galloway Kalter, Winngsen 5.000 €

 

p1040356_
Top-Stimmung zur „Verdener Spätlese“
Die grünen Bieterkarten flogen so einige Male in die Höhe
Die grünen Bieterkarten flogen so einige Male in die Höhe
Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK