Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Zuchtviehauktion Verden: Nach der Kür folgt die Pflicht

In der letzten Woche wurde hier noch die Miss Schau der Besten 2016 unter 170 Kühen ausgewählt. Am vergangenen Dienstag, 01. März 2016, erfolgte nach der Kür bei der Schau der Besten die Pflicht mit einer Zuchtviehauktion mit über 300 Tieren, die in der Niedersachsenhalle einen neuen Besitzer suchten.

Mit einem für Auktionator Michael Hellwinkel noch nie dagewesenen Spitzenpreis von 4.000 Euro startete die Bullenauktion. Ein Käufer aus Bayern konnte die Augen nicht von dem Balisto-Sohn Bär aus dem bekannten Zuchtstall von Jürgen Hintze aus Trebel lassen und bewies den längsten Atem. Auch der weitere Bullenverkauf verlief extrem flott und die guten Bullen erbrachten gute Erlöse. Am Ende der Auktion war der Markt vollständig geräumt und ergab einen Durchschnittspreis von1.728 Euro.

Ebenfalls fast vollständig geräumt war der Markt bei den abgekalbten Färsen. Nur einige wenige nicht marktgerechte Tiere konnten keinen Käufer finden. Wieder einmal machte sich bemerkbar, dass nur qualitativ überzeugende Tiere in dieser schwierigen Zeit zu vermarkten sind. Schwache Rinder konnten, wenn überhaupt zu niedrigen Preisen verkauft werden. So pendelte sich ein Durchschnittspreis von 1.322 Euro ein.

Den Tageshöchstpreis von 2.600 Euro erzielte Franz-Bernd Meyer aus Damme für seine extrem interessante rotbunte Ladd P-Tochter, die dank ihres exzellenten Euters einem Käufer aus Sachsen-Anhalt auffiel. Dicht auf den Fersen war ihr mit 2.400 Euro eine Gloy-Tochter von Andreas Wielert aus Einbeck. Sie wird in Thüringen einen neuen Heimatstall finden. Ein enges Teilnehmerfeld von Färsen, die die 2.000 Euro-Marke übersprangen, folgte den beiden.

Der überwiegende Teil der Tiere wird im Ausland neu beheimatet sein. Hier dominierten Käufer aus Italien und auch Belgien und den Niederlanden. Die Milchmarktsituation drückt auch weiterhin auf die allgemeine Vermarktung der Färsen. Die MASTERRIND ist aber mit dem Verlauf durchaus zufrieden, da der Markt vollständig geräumt werden konnte. Mit hohen Auftriebszahlen rechnet der Veranstalter auch auf den nächsten Zuchtviehauktionen, sodass sich an der allgemeinen Situation kaum etwas ändern wird. Der abschließende Verkauf der Kälber verlief eher schleppend.

Die Auktion in Zahlen finden Sie hier:


Tierart Anzahl ø-Preis in € max.Preis in €
Bulle 20 1.728 € 4.000 €
Färse 272 1.492 € 2.700 €
Jungrind 2 470 € 470 €
Kalb 10 205 € 280 €
Kuh 7 1.064 € 1.350 €

Die nächste Auktion findet in Verden am 5. April 2016 statt. Ihre Anmeldung für die nächste Auktion richten Sie bitte an die MASTERRIND GmbH, Osterkrug 20, 27283 Verden, Telefon +49 4231 679-137, Telefax +49 4231 679-243, E-Mail: kbaessmann@masterrind.com.

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK