Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

120.000 Euro

MASTERRIND EXCLUSIVE – DIE AUKTION sorgte am heutigen Mittwochabend, 21. Februar 2018, in der Niedersachsenhalle in Verden für ein Novum in der deutschen Rinderzuchtszene.

Für den unbeschreiblichen Zuschlagspreis von 120.000 Euro erfüllte sich ein Züchter aus den Niederlanden einen Traum mit dem klangvollen Namen WEH Perfection. Es passte bei diesem Kalb einfach alles zusammen: Sie ist die weltweit höchste Gymnast-Tochter mit einem spitzenmäßigen amerikanischen Zuchtwert, ist im italienischen Zuchtschätzsystem Nr. 3 und krönt dies mit einem phänomenalen deutschen Zuchtwert von 160. Im Gepäck hat sie Embryonenverträge für unglaubliche 55.000 Euro. Kurzum, Züchter Jürgen Hintze aus Trebel hatte mit ihr das absolute Highlight der Auktion zum Verkauf angeboten. Die Halle kochte fast über, keiner konnte fassen, dass er Zeuge von diesem Ereignis werden durfte! Die Telefone liefen an diesem Abend heiß!

Mit weitem Abstand, aber trotzdem zu einem grandiosen Preis von 24.000 Euro, rangierte das zweitteuerste Tier des Abends, eine der ersten zum Verkauf stehenden Styx-Töchter. Prismagen Maracana RDC von der PrismaGen GmbH aus Altenberge ist mit einem Gesamtzuchtwert von 161 gespickt, mit dem begehrten Rotfaktor das Beste, was die Holsteinzucht momentan zu bieten hat. Sie wird zukünftig ihren Heimatstall im nördlichsten Bundesland, Schleswig-Holstein, beziehen.

Mit ihrem agilen Charakter und ihrem Durchsetzungsvermögen fiel sie schon im Vorfeld der Auktion auf: MOK Beauty bezauberte ihren Käufer aus dem Osnabrücker Raum mit einem spannenden Pedigree, dem höchsten Zuchtwert von 161 und nennenswerten Embryonenverträgen. Ihr Züchter, die Mohrmann KG aus Geestland, freute sich über den Auktionspreis von 21.000 Euro. Zum selben Preis ersteigerte ein Züchter aus dem Wendland den genomischen Kracher Xanthippe aus rheinischen Gefilden. Diese Modesty-Tochter testet laut Auktionator Michael Hellwinkel vielversprechend in jedem Zuchtwertsystem, was für weltweites Interesse an ihr und ihren Nachkommen sorgen wird bzw. bereits sorgte. Dies kombiniert sie galant mit einem fehlerlosen Exterieur und einem genetisch interessanten Pedigree.

Das Spitzenquartett komplettiert die hervorragende und besonders schliffige Bandares-Tochter NH Sunview Hearthlove von Matthias Nosbisch und Sunview Holsteins aus Niederweis. Die Kombination aus einem fulminanten deutschen und einem überragenden amerikanischen Zuchtwert reizte einen Züchter aus Lüchow-Dannenberg so sehr, dass er 20.000 Euro für sie ausgegeben hat.

Nach knapp drei Stunden fiel ein letztes Mal der Hammer und für alle 42 Katalognummern konnte ein neuer Besitzer gefunden werden. 3.500 Zuschauer wurden Zeuge einer gelungenen Verkaufsveranstaltung mit einem noch nie dagewesenen Durchschnittspreis von 10.026 Euro.

 

 

 

 

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK