Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

23. Jungzüchterwettbewerb in Neudörfel bei strahlendem Sonnenschein

Die Sonne strahlte beim 23. vogtländischen Jungzüchterwettbewerb in Neudörfel am Sonntag, 03.06.2018, mit den Nachwuchszüchtern um die Wette. Auch wenn das Lächeln der Jungzüchter zwischendurch doch ein wenig der Anspannung und Konzentration wich, lieferten die 43 Jungzüchter sehr gute Leistungen ab. Der Richter der Tages, Ronny Reichenbach, hatte so die ein oder andere schwierige und knappe Entscheidung zu treffen. Neben den neun Schaukühen, nahm dieses Jahr auch erstmals eine Fleischrindgruppe am Wettbewerb teil.

Teilnehmer des Vogtländischen Jungzüchterwettbewerbs
Die Teilnehmer des 23. Vogtländischen Jungzüchterwettbewerbs

 

Nach der Eröffnung wagten sich die Kleinsten an den Start. Franz Nieghorn mit seinen gerade einmal 5 Jahren sicherte sich dank einer tadellosen Leistung und einer tollen Verbindung zu seinem Kälbchen Sara in dieser Gruppe den Pokal.

Nach den ersten drei Gruppen stand auch schon die erste Siegerauswahl an. Bei den fünf- bis zwölfjährigen sicherte sich Nico Schmidt den Titel.

Für etwas Abwechslung und Rassevielfalt sorgte anschließend die Fleischrindgruppe: Zwei Limosinrinder, ein Highland Rind und ein Milchfleckvieh rangen um den Sieg. Die Fleckviehfärse Minze konnte sich nach der Siegerauswahl mit einer  Schärpe schmücken.

Mitreißende Duelle leisteten sich die nächsten drei Gruppen in der Altersklasse von 12-22 Jahre im Ring. Immer wieder musste Richter Ronny Reichenbach die Tiere neu sortieren und hielt so die Spannung hoch. Dann war die Entscheidung gefallen: Sieger alt wurde Carsten Schmidt aus Reuth mit Moonlight von Michael Kuhn, Schönberg. Den Reservesieger-Titel sicherte sich Nicole Modlich aus Merane.

Ab 13.00 Uhr startete der Schaukuhwettbewerb mit Wahl zur Miss Vogtland. Hier siegte die Siegerin der Kühe in der zweiten Laktation, Gretel von Michel Kuhn, Schönberg. Sie überzeugte durch ihr gutes Fundament und dem fest aufgehängten Euter.

Familie Kuhn konnte mit ihren Tieren gleich mehrere Titel beim vogtländischen Jungzüchterwettbwerb abräumen
Familie Kuhn räumte gleich mehrere Titel ab

 

Zum Abschluss gab es dann noch eine ganz besondere Ehrung: Es wurde die Kuh mit der besten Lebensleistung prämiert. Mit 60.000 kg Milch in der 6. Laktation setzte sich Marie vom Betrieb Seiler/Schimpfermann in dieser Kategorie gegen die Konkurrenz durch.

Die Ergebnisse können Sie hier noch einmal nachlesen.

 

Ein paar Eindrücke vom Wettbewerb:

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK