Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

28. Sächsischer Fleischrindtag

Entgegen der langjährigen Tradition fand der 28. Sächsische Fleischrindtag in diesem Jahr nicht am letzten Samstag im September, sondern schon am 21.09.2019 statt. Dieser Bruch der Tradition erschien auf Grund von verschiedenen Terminüberschneidungen am ursprünglichen Termin sinnvoll und wurde weit genug im Voraus angekündigt. Als Tagungsort diente der Saal in der liebevoll restaurierten Scheune des Rittergutes in Cannewitz bei Grimma, welche zum gastgebenden Betrieb der Schicketanz GbR gehört. Mit knapp 70 Teilnehmern konnte die Teilnehmerzahl der Vorjahre knapp erreicht werden. Am Vormittag fand wie immer der Vortragsteil mit diesmal insgesamt fünf Vorträgen statt. Neben einem Vortrag zur Betriebsübergabe bzw. -nachfolge und der wichtigen Vorstellung der nunmehr beim LfULG angesiedelten Fachstelle Wolf und den Veränderungen in diesem Bereich war die Direktvermarktung ein Hauptthema. Von den veterinärrechtlichen Bestimmungen, über die immer wichtiger werdende Kommunikation zwischen Erzeuger und Verbraucher bis hin zur Vermarktung von Ökorindfleisch eines großen sächsischen Betriebes spannten die Vorträge einen weiten, aber in vielerlei Hinsicht interessanten Bogen.

Nach dem Mittagessen folgte dann die Betriebsvorstellung des Gastgebers. Der Betrieb Schicktanz teilt sich in die Bereiche Landwirtschaft, Direktvermarktung sowie ein Dienstleistungsunternehmen. Zur Landwirtschaft gehören ca. 850ha landwirtschaftliche Nutzfläche und in der Tierhaltung die Bereiche Schweineaufzucht und Mutterkuhhaltung. Die Mutterkuhhaltung erfolgt mit Tieren der Rasse Limousin und die komplette Nachzucht der ca. 100 Mutterkühe wird im Betrieb ausgemästet. Alle im Betrieb produzierten Tiere werden in der hofeigenen Fleischerei geschlachtet, zerlegt, verarbeitet und in fünf Filialen der Direktvermarktung an den Endverbraucher verkauft. Von der Landwirtschaft über die betriebseigenen Handwerker, deren hervorragende Arbeitsleistung während des Rundganges über das aufwändige restaurierte Rittergut deutlich wurden, bis hin zu den Verkäuferinnen in den Filialen beschäftigt Familie Schicketanz knapp 60 Mitarbeiter/innen. Durch die Fleischerei führte der Rundgang in den Innenhof des Rittergutes und durch den ehemaligen Park zu einer der Limousin-Mutterkuhherden. Hier sahen die Teilnehmer des Fleischrindtages eine qualitativ hochwertige Produktionsherde. Beim Zukauf der Bullen legt Familie Schicktanz seit Jahren Wert auf hochwertige Bullen von der Sächsischen Bullenauktion, was man an den sehr gut entwickelten Absetzern und homogenen Kühen auch sehen konnte.

Nach dem Rundgang endete der Fleischrindtag mit Kaffee und Kuchen, sowie dem ein oder anderen Fachgespräch. Ein herzlicher Dank für die Vorstellung ihres beeindruckenden Betriebes gilt nochmals der Familie Schicketanz.

Der Fleischrindtag 2020 findet dann wie gewohnt am letzten Samstag im September statt.

 

 

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK