Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Auktionsflair in Lingen bei sommerlichen Temperaturen zurück

Bei der heutigen Zuchtrinderauktion in Lingen am 11. August 2020 ging es wortwörtlich „heiß her“. Dafür sorgten nicht nur Außentemperaturen nahe der 30 Grad-Marke. Unter der Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, war die Auktion erstmals wieder für Besucher geöffnet, was das bekannte Auktionsflair nach Monaten in die Emslandhallen zurückbrachte. So konnte der Markt mit einem kleineren Kontingent von über 140 Tieren vollständig geräumt werden.

Maßgeblich beteiligt am flotten Auktionsverlauf waren Käufer und Interessenten aus Italien und den Niederlanden, die vor allem die hervorragenden Exterieureigenschaften der Lingener Auktionstiere zu schätzen wissen. „Die guten Euterqualitäten sind auch heute wieder deutlich ins Auge gestochen“, zeigt sich Auktionator Michael Hellwinkel mit den präsentierten Qualitäten zufrieden.

Bei den Färsen konnte ein Durchschnittspreis von 1.540 Euro erzielt werden. Was das Preisniveau insgesamt gedrückt und zwischenzeitlich zu einem stockenden Auktionsverlauf geführt hat, war der vergleichsweise höhere Anteil an Färsen, die bereits mehrere Wochen vom Abkalben entfernt waren. Der Spitzenpreis von 2.100 Euro wurde in dieser Kategorie gleich zweimal erzielt: eine Iceland-Tochter von der Plasger GbR in Hoogstede hat einen neuen Besitzer in Italien, eine Chief-Tochter des Zuchtbetriebes Ekenhorst in Laar, einen neuen Besitzer in den Niederlanden gefunden. Die Verladung und Verbringung der Tiere wird heute Abend in den kühlen Abendstunden erfolgen.

Die nächste Zuchtrinderauktion in Lingen findet am 22. September 2020 statt.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Zuchtrinderauktion in Lingen am 11. August 2020 im Überblick:


Tierart Anzahl ø-Preis in € max. Preis in €
Färse 137 1.540 € 2.100 €
Kalb 5 254 € 280 €
Kuh 1 1.250 € 1.250 €

 

Zurück