Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Untrennbar: Der Name Christoph Beu und die Rasse Charolais

Am 23. März 2020 verstarb Christoph Beu aus Isehorn, Osterholz-Scharmbeck, im 81. Lebensjahr.

Alle, die ihn im Unternehmen der MASTERRIND gekannt haben, trauern mit der Familie.

Über viele Jahrzehnte prägte Christoph Beu die niedersächsische und auch die deutsche Charolaiszucht. Sein Name ist ein Synonym für die Rasse. Seine Fachkenntnis und seine optimistische Unternehmernatur waren das Fundament für zahlreiche Züchterfolge, für bewährte Zuchtlinien und eine genetisch hochstehende Zuchtherde. Die größten Erfolge hatte Christoph Beu mit der französischen Basis seiner Tiere.

Als die Hornloszucht mehr Gewicht bekam, war er auch hier als einer der ersten mit am Ball.

Seine Schaffenskraft stellte er auch außerhalb seines Betriebes in den Dienst der Allgemeinheit. Vom „Vater der Charolaiszucht“ Werner Pralle übernahm er das Amt des Rasseverbandsvorsitzenden. Hier wirkte er über viele Jahre prägend und weit über die Landesgrenzen hinaus. Die energische Kämpfernatur Christoph Beus ist vielen Freunden der Rasse genauso gut in Erinnerung wie sein Stehvermögen im geselligen Kreise.

Mit dem Verstorbenen ist ein Freund der Mutterkuhhaltung und ein passionierter Züchter von uns gegangen.

Unser Mitgefühl gilt insbesondere seiner Ehefrau Heike und seiner Familie.

Wir werden uns immer gerne an unseren Wegbegleiter Christoph Beu erinnern und sein Wirken nicht vergessen.

 

Friedrich Averbeck

Zurück