Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Die “rote Marie” ist heißbegehrt

Während draußen Sturmtief Eugen an den Toren der Münsterlandhalle Cloppenburg zerrte, rüttelte drinnen die herausragend gute Qualität der Verkaufstiere die angereisten Käufer wach. Euter, Leisung, Potenzial, … hier stimmte einfach alles.
Heute, am 4. Mai fand zum zweiten Mal ein hausinterner Verkaufstag in den gemütlichen Hallen statt. 113 Färsen, drei Bullen und  eine Kuh fanden einen neuen Besitzer.
Von einer “wirklich überragenden Qualität” schwärmte Auktionator Michael Hellwinkel sichtlich zufrieden nach der Veranstaltung. Die Käufer kamen u.a. aus England und Italien. Doch auch die regionalen Landwirte zeigten sich von den langsam steigenden Milchpreisen positiv zum Zukauf gestimmt.

Totschicke Arino Red-Tochter

Die Färsen wurden zu einem Durchschnittspreis von 1.686 Euro verkauft. In der Spitze wurden 2.250 Euro für eine ungemein schicke Arino Red-Tochter aus dem bekannten Zuchtbetrieb Egon Strudthoff, Dötlingen, gezahlt. RS Marie VG-86 bleibt dem Zuchtgebiet erhalten, wurde sie doch an einen Landwirten aus der Wesermarsch verkauft.
Doch auch viele weitere Zuchtbetriebe, wie z.B. die Josef und Bernd Hatke GbR aus Bösel oder Werner Tellmann aus Peheim boten sehr gute Qualitätstiere feil.

Als einziger Wehmutstropfen trübte der recht verschlafene Bullenmarkt die Rechnung. “Wo waren die Käufer der Deckbullen?”, fragte man sich. An der Qualität wird es wahrhaftig nicht gelegen haben! Der Durchschnitstpreis lag bei 1.217 Euro für die drei Tiere. 1.250 Euro wurden für einen Dicatate PP-Sohn vom Zuchtbetrieb Batke KG aus Visbek gezahlt.

Fotos: Strudthoff

Ergebnisse des hausinternen Verkaufstages am 04.05.2021:


Tierart Anzahl ø-Preis in € max. Preis in €
Färse 113 1.686 2.250
Bulle 3 1.217 1.250
Kuh 1 1.550 1.550

Tagesaktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie in unserer Terminübersicht.

Zurück