Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Gelungener Jahresauftakt auf Verdener Auktionsplatz

Am gestrigen Nachmittag (3. Januar 2017) liefen viele Landwirte und MASTERRIND-Mitarbeiter mit sehr zufriedenen Gesichtern durch die Niedersachsenhalle. Grund war ein extrem guter Jahresauftakt der diesjährigen Auktionssaion in Verden. Vor vollen Rängen startete die Auktion flott und die aufgetriebenen 192 abgekalbten Färsen erzielten einen Durchschnittspreis von 1.624 Euro. Der verbesserte Milchpreis ging auch an der Kaufstimmung nicht vorbei und so ist eine positivere Grundstimmung zu verzeichnen. Ihren Teil trugen die ausländischen Gäste z.B. aus Italien dazu bei und sorgten mit ihren Geboten im oberen Preissegment für eine Marktbelebung.

Die angebotenen 18 Deckbullen standen in Qualität und Preis den Färsen in nichts nach und erzielten zu Beginn der Veranstaltung einen Durchschnittspreis von 1.553 Euro. Einen preislichen Vorteil erwirtschafteten die genomisch getesteten Bullen mit einem hervorragenden Exterieur. Die Preisspitze von 2.400 Euro stellte die Wiechering-Sudmann KG aus Diepholz mit dem genomisch getesteten Penley-Sohn WSH Payton, der im Zuchtgebiet geblieben ist. Ihm folgte mit 2.350 Euro der rotbunte Ladd P-Sohn Lars der Fiedler GbR aus Bahrenborstel. Auch er bleibt in Niedersachsen.

Speziell bei den Qualitätsrindern schnellten die Preise nach oben, so dass der Auktionshammer mehrfach jenseits der 2.000 Euro-Grenze fiel. Ganze 22 Mal fiel dieser bei einem Gebot von 2.000 Euro und mehr. Unangefochtene Tagesspitze mit einem sensationellen Gebot von 3.200 Euro war eine Chelios-Tochter der Morisse GbR aus Bremen. Auf einem bekannten Zuchtbetrieb in Niedersachsen wird sie zukünftig sicherlich für Furore sorgen. Mit ebenfalls nennenswerten 2.600 Euro folgte ihr eine Epic-Tochter aus dem Stall von Cord Hormann (Wilcor Holsteins) aus Warmsen, die ebenfalls im Lande bleibt.

Der Verkauf der Färsen lief insgesamt sehr flott und gibt Motivation für die nächsten Wochen und Monate bei einem hoffentlich gleichbleibenden Preis. Der Schlüssel zum Erfolg ist nach wie vor die Qualität der Tiere, die auch Käufer von weither anziehen, an diesem Tage aus dem nahezu gesamten Bundesgebiet, aber auch insbesondere der Lombardei (Italien). Zum Abschluss konnten sämtliche Kälber zu einem auch hier verbesserten Preis (Tagesdurchschnittspreis: 417 Euro) vermarktet werden.

Die Auktion in Zahlen finden Sie hier:


Tierart Anzahl ø-Preis in € max. Preis in €
Bulle 18 1.553 € 2.400 €
Färse 192 1.624 € 3.200 €
Kalb 7 417 € 580 €
Kuh 6 1.308 € 1.500 €

Die nächste Zuchtviehauktion in Verden findet am 31. Januar 2017 statt.

Katalog- und Kaufaufträge nimmt die MASTERRIND GmbH, Geschäftsstelle: Osterkrug 20, 27283 Verden, Telefon +49 4231 679-137, Telefax +49 4231 679-243, E-Mail: kgaetje@masterrind.com, kostenlos entgegen.

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK