Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Goldene Olga geht nach Wietmarschen

Familie Börger ist „Bester Milcherzeuger Niedersachsens“

Die goldene Olga ist ein Unternehmerpreis für nachhaltiges Wirtschaften. Die Niedersächsische Milchwirtschaft zeichnet die zehn besten der rund 8.800 Milcherzeuger im Rahmen einer digitalen Preisverleihung mit dem „Milchlandpreis“ aus – Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast lobt in ihrem Grußwort die nachhaltige Milcherzeugung auf den Siegerhöfen

Familie Börger aus Wietmarschen in der Grafschaft Bentheim hat es geschafft. Sie darf sich mit ihrem Milchviehbetrieb „Bester Milcherzeuger Niedersachsens 2020“ nennen. Jessica und Hartmut Börger wurden heute (10. Dezember) im Rahmen einer digitalen Preisverleihung von Barbara Otte-Kinast, Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, geehrt. Sie erhielten die „Goldene Olga 2020“ und einen Geldpreis in Höhe von 3.500 Euro. Für ein Jahr kommt damit die lebensgroße, goldene Kuh-Statue zu Gast auf den Hof.

Den zweiten Platz belegte der Milchviehbetrieb Borchers aus Suurhusen im Landkreis Aurich. Annika und Jann Borchers wurden mit der „Silbernen Olga 2020“ und 2.000 Euro ausgezeichnet.

Die „Bronzene Olga“ ging in diesem Jahr in den Landkreis Diepholz: In Bassum-Bünte können sich Tina und Hergen Brüning über die hohe Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro freuen.

Der vierte Platz ging an Anita und Michael Lucassen aus Barßel im Landkreis Cloppenburg. Sie erhielten ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Den fünften Platz und damit verbunden ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro sicherten sich Andrea und Mathias gemeinsam mit ihren Söhnen Timo und Philipp Janke aus Cuxhaven.

Mehrere hundert Online-Zuschauer verfolgten die Live-Übertragung der Preisverleihung, die in diesem Jahr Corona-bedingt digital auf dem Messegelände in Hannover durchgeführt wurde. Die Gewinner der Goldenen, Silbernen und Bronzenen Olga nahmen ihre Auszeichnungen per Videozuschaltung entgegen und erhielten überraschenden Besuch von einem ihrer jeweiligen Gutachter, der die Kuhstatuette überreichte.
Die Auszeichnung ist nach Angaben der Landesvereinigung als „Unternehmerpreis für nachhaltiges Wirtschaften“ konzipiert. Zur Bewertung der Nachhaltigkeit der Wirtschaftsweise der einzelnen Betriebe prüft ein jeweils aus zwei Fachleuten bestehendes Gutachterteam nicht nur die Höfe sehr intensiv, sondern insbesondere auch deren Aktivitäten in den Bereichen Ökologie, Tierwohl, Soziales und Ökonomie. „Ziel ist es, jedes Jahr einen Milcherzeugerbetrieb als Preisträger der „Goldenen Olga“ zu ermitteln und auszuzeichnen, der nicht nur eine optimale Rohmilch produziert, sondern der hervorragend wirtschaftet und sich durch einen besonders verantwortungsbewussten Umgang mit seinen Tieren, der Umwelt und den auf dem Hof arbeitenden Menschen hervorhebt“, so die Landesvereinigung in der Ausschreibung zum Wettbewerb.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aus der Pressemitteilung der Landesvereinigung Milchwirtschaft Niedersachsen.
Weitere Informationen im Internet unter
www.milchland.de/milchlandpreis2020

Foto Startseite: Milchland.de
_____________________________________________________

Zurück