Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Hervorragende Bullenauktion in Meißen

Traditionell finden bei der MASTERRIND GmbH im Februar die großen Veranstaltungen der Milch- und Fleischrinderzüchter statt. Auch am Standort Meißen stand die 27. Sächsische Bullenauktion an. Mit 450 – 500 Besuchern war die Auktionshalle im Vermarktungszentrum wieder sehr gut besucht. Von den 45 aufgetriebenen Auktionsbullen der Rassen Angus, Charolais, Fleckvieh-Simmental und Limousin konnten in der Auktion 42 an einen neuen Besitzer verkauft werden. Der Durchschnittspreis über alle Bullen lag in der Auktion nochmal ca. 250 Euro über dem des Vorjahres. Sächsische Bullen gehen im Nachgang der Auktion nach Tschechien, Brandenburg, Thüringen, Hessen und NRW.

Der Rassesieger der Angusbullen Lascar kam vom Lehr- und Versuchsgut Köllitsch. Mit enormer Entwicklung und sehr guten Zunahmeleistungen sowie einem absolut überzeugenden RZF von 121 punktete Lascar und fand über die Auktion den Weg in einen sächsischen Zuchtbetrieb aus dem Erzgebirge.

Schon im Vorfeld der Auktion zeichnete sich reges Interesse aus allen Teilen Deutschlands sowie aus Ungarn am Charolais-Bullen mit der Katalognummer 16 ab. Nemo PP* ist ein Sohn des letztjährigen Reserve-Champions und Preissiegers der Auktion und konnte mit hervorragenden Leistungszahlen und einem guten Körergebnis von 8/8/8 aufwarten. Besonders machte diesen Bullen aber sicherlich auch die Blutführung als reinerbig hornloser Bulle mit zwei bekannten gehörnten französischen Besamungsbullen auf der Großväterebene. Das spannende Bieterduell gewann eine Zuchtgemeinschaft aus Hessen und NRW für den auf der sächsischen Auktion in Meißen noch nie dagewesenen Steigpreis von 8300 Euro.

Als stärkster Rasseblock gingen wie immer die Fleckvieh-Simmental Bullen in den Ring. Der 1a platzierte Dorado PP* aus der Zucht des Lehr- und Versuchsgutes in Köllitsch. Über den Landesschau prämierten Vater Drakon und eine Dixie-Mutter vereinte Dorado interessante Blutlinien in sich. Zusätzlich bestach er die Körkommission, sowie die Kaufinteressenten durch seinen absolut überzeugenden Rassetyp und die hervorragende Bemuskelung. Diese Stärke belohnte die Körkommission mit dem sehr guten Körergebnis von 9/8/7. In der späteren Siegerauswahl zum Rassesieger überzeugte Dorado PP* zusätzlich mit seiner hervorragenden Gesamtentwicklung im jungen Alter und einer Eigenleistung von 1829g. Alle hervorragenden Eigenschaften zusammengenommen brachten auch noch den Titel Champion in Meißen ein!

Bei den Limousinbullen konnte ebenfalls ein ganz junges Team die Spitze für sich in Anspruch nehmen. Michaela Wolff vom Betrieb Elfi Wolff, Mehderitzsch konnte sich mit Ihrem noch keine 12 Monate alten Käpt’n nicht nur über eine sehr gute Körung von 8/8/7 und einen 1a-Platz freuen. In der Auswahl des Siegerbullen fiel die Entscheidung auch zu Gunsten des tollen Kosar-Sohnes aus. Kriterien hierfür waren der Gute Rassetyp und die hervorragende Gesamtentwicklung des Bullen mit 1622g täglicher Zunahme. Zusätzlich zum Rassesieg konnte sich die ganze Familie Wolff auch noch über den Titel Reserve-Champion in Meißen freuen. Käpt’n konnte in der Auktion für den Spitzenpreis von 4500 Euro in eine niedersächsische Zuchtstätte verkauft werden und trat direkt nach der Auktion den Weg dorthin an.

Hier finden Sie die Körliste mit den Preisen.

Alles in allem können sich sowohl Züchter als auch Veranstalter über eine hervorragende Auktion freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Fotos der Sächsischen Bullenauktion können Sie sich hier anschauen.

 

Hier finden Sie das Auktionsergebnis in Zahlen:


Rasse Anzahl Ø-Preis Max. Preis
Angus 4 2.200 € 2.400 €
Charolais 7 3.929 € 8.300 €
Fleckvieh 20 3.440 € 5.500 €
Limousin 11 2.909 € 4.500 €
Gesamt 42 3.264€ 8.300 €
Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK