Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Hochkarätige Vererber – MASTERRIND dominiert die TOP-Listen

Frühlingsanfang und die Zuchtwertschätzung haben eins gemeinsam: Beide Termine stehen für einen Neustart. Dieser ist in diesem Jahr besonders gelungen: In drei von vier Toplisten befinden sich Bullen aus der Verdener Zuchtschmiede in den Pole Positions.

Genauere Zuchtwerte

Neu heißt auch, dass Altes überarbeitet wird und in verbesserter Form auf den Markt kommt. So verhält es sich mit den Neuerungen der Zuchtwertschätzmodelle. Zum einen hat die jährliche Anpassung der Kuhbasis (= der umgesetzte Zuchtfortschritt) für alle Merkmale und Rassen stattgefunden. Aktuell bilden Kühe aus den Geburtsjahrgängen 2012 bis 2014 mit ihrer Eigenleistung im jeweiligen Merkmal die Rechengrundlage.

Zum anderen haben die neuen ZWS-Verfahren für die Merkmale Nutzungsdauer (RZN), Verzögerungszeit und Kalbemerkmale einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Zuchtwerte. Ab dem heutigen Tag wird eine noch korrektere Vorhersage der tatsächlichen Nutzungsdauer ermöglicht. Nähere Informationen erhalten Sie hierzu im Update April 2018. Widmen wir uns nun den Hauptfiguren der aktuellen Schätzung.

MASTERGEN – brandaktuelle, genomische Bullen

Die aktuellen Top-15 der genomischen, schwarzbunten Holsteins belegen allein neun Hoffnungsträger aus dem Hause MASTERRIND.

#1 GEN€O: Summerlake
Bestday, der Senkrechtstarter
Bestday, der Senkrechtstarter

Kometenhaft ging es von Platz 5 auf Platz 1 für den Bestboss-Sohn Bestday mit einem Gesamtzuchtwert von 161. Von seinem Stallgefährten Summerlake kann man nur in Superlativen sprechen. Nr. 1 für die Merkmale GEN€O, Eutergesundheit und Fettmenge. Sein hohes Niveau bestätigt der Jetset-Sohn Jameson mit einem fantastischen Platz 6. Ihm folgt die Nutzungsdauer-Granate Barabo (Battlecry), Spitzenreiter für RZN. Sein väterlicher Halbbruder Barkeeper leistet ihm erfolgreich Gesellschaft – Platz 1 für maternalen Kalbeverlauf. Seine Konkurrenten weit hinter sich ließ der Lighter-Sohn Lightstar mit der Führungsposition für Töchterfruchtbarkeit. Mit Sullivan (früher Superhero-Sohn), Keith (höchster Kerrigan) sowie den alten Hasen Backstage (Battlecry) und Supercup (Shep) befinden sich weitere heiße Eisen im Feuer.

Nahtlos in diese Erfolgsserie reihen sich die rotbunten Bullen ein. Angeführt werden sie von Spark Red, einem frühen Salvatore-Sohn. Er brilliert für RZG, RZM, RZE sowie der Milchmenge. Der komplette Bonus Red (Bagno RDC) leistet ihm Gesellschaft in den Top-5. Der Wiederholungstäter Abi Red PP hält an seinem Spitzenplatz als höchster hornloser Bulle mit einer unglaublichen Fettmenge fest. Unterstützung erhält er hier von Aro Red PP, Apo Red PP sowie Almo Red P. Abgerundet wird dieses Spitzenfeld mit dem Exterieurkracher und Listenführer für RZE – Ben Red (Brekan). Die Bullen Sullivan, Spark Red und Bonus Red sind ab Juni 2018 verfügbar.

MASTERPROVEN – bewährte Genetik

Die töchtergeprüften, schwarzbunten Bullen werden von einem Spitzenfeld des NOG-Zuchtprogramms angeführt – acht von zehn Vererbern der Topliste stammen aus eben diesem. Die aktuelle Nr. 1 Mattis (Massey) startet diese Saison mit einem RZG von 150. Nur drei Punkte weniger (RZG 147) erhält der Mogul-Sohn Murano, welches er mit einem Spitzen-RZM von 154 gekonnt veredelt.

Nachzuchtgruppe Force
Nachzuchtgruppe Force

Auf der Schau der Besten dieses Jahres zeigte Force was in ihm steckt. Mit 1.000 neuen Töchtern und Platz 2 für Nutzungsdauer bestätigt er das in ihn gesetzte Vertrauen. Der beliebte Spezialist für Fitness und Töchterfruchtbarkeit Beart platziert sich direkt hinter ihm. Sosmar P Vater Snow RF ist kein unbeschriebenes Blatt und auch er selbst hat als höchster hornloser Bulle zukünftig ein Wörtchen mitzureden.

In nichts nach stehen die rotbunten Vererber ihren schwarzen Kollegen. Allein sechs Bullen der Top-10 befinden sich in Besitz der NOG-Partner. Auf Platz 3 rangiert der höchste Neueinsteiger Soko Red (Snow RF). Seine Töchter imponierten Ende Februar den Besuchern der Schau der Besten. Auf hohem Niveau bewegen sich weiterhin die drei Qualitätsgaranten Jerrylee (Jerudo), Red Mist (Elburn) und Coloredo-P (Colt-P). Als kompletter Hornlosvererber hat sich der Laron P-Sohn Lostau P seine Fangemeinde aufgebaut, welche sich stetig vergrößert. Gehören auch Sie bald dazu.

In den nächsten Tagen erhalten Sie mit dem neuen Update einen aktuellen Überblick, der Ihnen die anstehenden Entscheidungen bei der Anpaarung Ihrer Herde erleichtert. Zögern Sie nicht, unsere Außendienstmitarbeiter anzusprechen.

Hier finden Sie schon einmal eine Übersicht der Zuchtwerte ausgewählter Vererber:

thumbnail of 2018-04-04 Ausgewählte_Vererber_Internet

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK