Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Kleine Marke, maximaler Fortschritt

MASTERRIND Herdentypisierung

Auf die inneren Werte kommt es an – nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Ihren Tieren. Denn nur wer seine Herde genetisch wirklich kennt, kann das volle Potential nutzen und den maximalen Zuchtfortschritt erreichen. Mit Hilfe genomischer Zuchtwerte für Ihre weiblichen Tiere, treffen Sie ab sofort gezieltere Entscheidungen und können Ihre Managementstrategie – von der Anpaarung, über die Besamung bis hin zur Vermarktung – optimieren. Wie das alles funktioniert, erklären Ihnen Eike Weseloh, Fachberater Spermavertrieb bei der MASTERRIND und Marc Voss, Landwirt aus Grasberg.

Was ist Herdentypisierung?

Bei der Herdentypisierung werden Ihre weiblichen Tiere mittels einer Ohrstanzprobe genomisch untersucht. Somit liegen Ihnen bereits beim jungen Kalb verlässliche Informationen zu den Eigenschaften des Tieres vor, die Sie bei Selektion und Anpaarung gezielter nutzen können.

Es bieten sich dabei unterschiedliche Möglichkeiten der Typisierung:

  • Alle weiblichen Tiere ab einem bestimmten Stichtag
  • Kompletter weiblicher Jungtierbestand
  • Alle weiblichen Jungrinder und Erstlaktierende bis 200. Laktationstag
  • Alle Erstlaktierende bis 200. Laktationstag

Alle weiteren Infos bekommen Sie hier.

 

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK