Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Klimawandel – Leistung ist Teil der Lösung (Februar-Augabe Rinderzucht online)

Wie effizient und nachhaltig die Landwirtschaft bereits heute arbeitet, beleuchten wir in der neuen Ausgabe der Rinderzucht.
Dieses mal Thema:

  • Klimawandel – Leistung ist Teil der Lösung
    • Zucht – Schau der Besten
    • Vermarktung – Nutzkälber im Fokus
    • Maisanbau – Wenn das Wasser knapp wird

Neugierig? Als Vorgeschmack lesen Sie hier schon unser Editorial:

Editorial

Land schafft Verbindung!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Landwirtschaft basiert im Sinne von überliefertem Wissen auf Tradition. Wertvolle Erkenntnisse und Erfahrungen vorangegangener Generationen werden an die Hofnachfolger weitergegeben. Jeder erfolgreiche, aktive Landwirt nutzt sie, um sowohl seinen Tier- als auch seinen Pflanzenbestand nach bester landwirtschaftlicher Praxis zu führen. Ein besonders erfolgreiches Beispiel hierfür lesen Sie in der Reportage über den Betrieb Junkernhose (S. 14).
Landwirte haben sich fortlaufend auf sich ändernde Rahmenbedingungen eingestellt. Änderungen bei Klima und Wetter sind aus leidvoller Erfahrung der letzten beiden Jahre der Bereich, der
zukünftig Anpassungen einfordert. Grundlage werden dabei fundierte und belastbare Informationen sein. Planet Kuh (ab S. 20) lieferte umfangreiches Wissen zum Klima und viele hilfreiche Hinweise für Milchviehhalter, wie auf extreme Wetterphänomene reagiert werden kann.

Durch Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie technischer und züchterischer Verbesserungen, erzeugen immer weniger Landwirte die notwendigen Nahrungsmittel. Kontinuierliche Steigerungen der Effizienz ermöglichen es, den Verbraucher kostengünstig und mit bester Qualität zu versorgen. Gleichzeitig tragen die Effizienzsteigerungen dazu bei, Ressourcen zu schonen (vgl. S. 41). Wie im Artikel „Leistung als Teil der Lösung“ deutlich wird, leistet die Milchviehhaltung bereits heute einen großen Beitrag zum Klimaschutz. Leider wird diese Leistung der Landwirtschaft von der Gesellschaft verkannt. Unser Image können nur wir selbst durch Öffentlichkeitsarbeit und gezielte Informationen verbessern.
Dabei ist es wichtig, auf Fakten basierende Informationen auf verschiedensten Wegen zu transportieren. Mindestens genauso wirkungsvoll sind Bilder und Emotionen, die unsere Verbundenheit mit den Tieren zum Ausdruck bringen. Sowohl die Schau der Besten, als auch die Niedersächsischen Fleischrindertage und die Sächsische Bullenauktion stehen vor der Tür und bieten unseren Züchtern die Gelegenheit, mit eben diesen Emotionen Werbung in eigener Sache und für den Berufsstand zu machen.

Herzlichst Ihr,
Stephan Brüning

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK