Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Knappes Angebot trifft auf hohe Nachfrage

Die Zuchtrinderauktion der MASTERRIND in Cloppenburg am 1. September 2020 wurde von einem überschaubaren Angebot und einer sehr guten Nachfrage gekennzeichnet. Drei Kühe, neun Bullen und 94 Färsen fanden rasch einen Käufer und wurden komplett versteigert. Die Kundschaft kam aus dem Inland aber auch aus Italien und den Niederlanden. Erfreulicherweise ist eine deutliche Belebung des inländischen Marktes zu bemerken!

Das Segment der Bullen wurde preislich von „RS Keno“ vom Betrieb Egon Strudthoff aus Geveshausen angeführt. Für 1.600 Euro ging er an einen hessischen Bieter. Im Durchschnitt kosteten die Bullen an diesem Tag 1.372 Euro.
Auch bei den Färsen bewies der Familienbetrieb Strudthoff sein züchterisches Händchen: Eine sehr schicke, rotbunte Färse des MASTERRIND-Vererbers Arino Red zog bereits im Stall viel Aufmerksamkeit auf sich und entfachte ein Bieterduell im Ring. Schließlich erhielt ein niedersächsischer Käufer den Zuschlag bei 2.350 Euro. Diese Färse war das teuerste Tier der Auktion. Der Durchschnittspreis lag bei sehr ordentlichen 1.719 Euro und damit 100 Euro höher als die Vorauktion.
Mit 1.583 Euro im Schnitt waren auch die drei aufgetriebenen Kühe immer noch gefragt.
Für die nächste Zuchtrinderauktion am 14. Oktober ist ein deutlich höherer Auftrieb gewünscht. Anmeldungen werden noch bis zum 23. September entgegengenommen.

Katalog- und Kaufaufträge nimmt die MASTERRIND GmbH, Geschäftsstelle: 26160 Bad Zwischenahn, Feldlinie 2a, Telefon +49 4403 9326- 0, Telefax 04403 9326- 13, E-Mail: info-bz@masterrind.com, kostenlos entgegen.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Zuchtrinderauktion in Cloppenburg am 1. September 2020 im Überblick:


Tierart Anzahl ø-Preis in € max. Preis in €
Bulle 9 1.372 1.600
Färse 94 1.719 2.350
Kuh 3 1.583 1.700

 

Zurück