Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Momente, die uns die Welt bedeuten

Wir werden es niemals schaffen, dass wirklich JEDER „da draußen“ versteht, warum es uns so viel Spaß macht, schöne Kühe in einer eigens für sie kreierten Schauumgebung zu sehen. Warum unsere Herzen einen Moment vor dem Richterspruch für einen kleinen Augenblick verkrampfen, um gleich darauf vor Freude zu hüpfen, wenn die eigene Kuh Siegerin wurde.

Heute, auf der German Dairy Show in Oldenburg, der Nationalschau Deutschlands, vollbrachten die Schaubeschicker aus dem MASTERRIND Gebiet etwas schier Unglaubliches:
Jeden einzelnen Siegertitel an diesem Tag holten sie nach Haus in unser Zuchtgebiet! Eine Leistung, der man Respekt zollen muss.

Junge Kühe

Nachdem die Färsen bereits gestern Abend gerichtet wurden, ging es heute früh direkt mit den jungen Kühen los. Enorm komplett, mit viel Power in der Vorhand und als junge Kuh, die kaum Wünsche offen ließ, so präsentierte sich Loh TJ Alessja (V. Armani) von Jake Lohmöller, Torben Melbaum, Nicky Nosbisch und Marc Blaise, Emsbüren, in Oldenburg. Die amtierende „Miss Schau der Besten“ machte keine halben Sachen: Der Titel der Siegerin jung war ihrer. Long P-Tochter Dandy von Rising Star Holsteins aus Hupperdange (LUX) überzeugte mit ihrem sehr guten Euter und ihrem korrekten Becken als Reservesiegerin.

Die Elite der Red Holsteins führte eine FG-Prafix-Trägerin an: die sehr milchtypische und extrem scharfe Mad Max-Tochter FG Natalie aus dem Besitz von Henrik Wille, Herbergen. Erst kürzlich auf der Europaschau prämiert ist sie nun die Siegerin jung der rotbunten Holsteins. Als Reserve stellte ihr Preisrichterin Andrea Uhrig die Ladd P-Tochter Mox Moocha der Mock GbR aus Markdorf (RBW) zur Seite.

Siegerin der Nachzuchten

Die Nachzuchtpräsentation zeigte sich in diesem Jahr deutlich straffer und kompakter, da weniger Tiere pro Bulle gezeigt wurden. MASTERRIND präsentierte Töchter des Bullen Beart in der 3. bzw. 4. Laktation, eine Seltenheit im Schauwesen! Sie riefen großes Interesse seitens der Zuschauer hervor, da sie sich, wie für den Bullen üblich, als Fundament-starke, milchtypische Kühe zeigen. Außerdem wurden noch Sprösslinge des Bullen Puma MR vorgeführt. Sie sind feinzellig, mit solide aufgehängten Eutern. Puma MR hat mit Enforcer x Cameron x Planet eine eher ungewöhnliche Abstammung.

Die Siegerin aus allen gezeigten Nachzuchtgruppen wurde die dreikalbige Beart-Tochter Gisela von Uwe Schriefer aus Ilienworth.

Mittlere Klassen

Edlihtam. „Was für ein Name?!“ fragte man sich noch 2017, als diese wunderschöne, lackschwarze Kuh, – damals als Färse – Siegerin auf Bundesebene wurde. Heute ist die Geschichte längst geklärt (der Name Mathilde rückwärts geschrieben) und wir haben Zeit, uns vollkommen auf diese klasse ausbalancierte Zweitkalbskuh zu konzentrieren und ihren Anblick einfach nur zu genießen. Das Tat auch Richter Mock und erwählte die Atwood-Tochter von Rainer Engelke und Mathilde Schulze aus Asendorf prompt zu seiner Siegerin mittel bei den schwarzbunten Holsteins. Liviana, eine Gold Chip-Tochter der Morisse GbR aus Farge zeigte sich bereits in ihrer Klasse als “Powerhouse” und beförderte sich so spielend auf den Reservesiegerplatz.

Grand Dames

Die älteren Kühe mit vier und mehr Abkalbungen waren innerhalb der Klassen nach ihrer Lebensleistung sortiert und wurden entsprechend gewürdigt. Es ist immer wieder schön, wenn den Zuschauern gezeigt werden kann, dass die Schaukühe nicht nur wie oft unterstellt, „nur hübsch aussehen können“, sondern wahre Leistung erbringen.
Fux Seattle, eine Gold Chip-Tochter mit extrem viel Frische für fünf Abkalbungen, einem unwahrscheinlich tollem Rahmen, Power und Breite im Becken von Hahn/Radke Holsteins aus Eppendorf, machte es Altmeisterin Lady Gaga (V. Modest) von Henrik Wille und Friedrich Köster, Herbergen, an diesem Tag absolut nicht leicht und verdiente sich den Titel als Siegerkuh alt bei den schwarzbunten Holsteins. Lady Gaga folgte ihr, achtkalbig und mit immer noch viel Power und einer beeindruckend festen Oberlinie, als Reservesiegerin.

Wer die Red Holstein-Szene verfolgt kommt an einer Kuh nicht vorbei, sie ist fast ein „Urgestein“ auf den Schauen: Die zehn Jahre alte GHH Marie, eine Talent-Tochter der Kastens Holsteins GbR aus Stuhr. Sehr harmonisch, mit glasklaren Fundamenten, einem deutlichen Zentralband und noch viel Festigkeit in der Oberlinie zeichnet sie sich aus. Doch wer an diesem Tag auf sie als Siegerin alt gesetzt hat, zog in der Tat den Kürzeren. Wie Seabiscuit im gleichnamigen Rennpferdefilm zog Sacarno-Tochter Eiskönigin der Tönjes GbR aus Hude als vollkommen unterschätzter Außenseiter im Rennen um den Titel der „Siegerkuh alt Rotbunt“ mit Vollgas an Marie vorbei. Der Stil, die feine Eutertextur und das etwas Mehr an Milchtyp der Eiskönigin gaben den Ausschlag.

Was kann den Tag noch toppen?

Was für ein Tag bis hierhin. Wir hatten eigentlich bereits alles im bunten Gefühls-Cocktail: Freudentränen bei den Gewinnern, Enttäuschung bei den – ja, Verlierer mag man kaum sagen, schließlich handelt es sich bereits um die schönsten Kühe im Bundesgebiet – anderen, Jubelschreie, Glückwünsche,…

Doch nun kam die Wahl zum Grand Champion. Die roten Siegerinnen reihten sich auf und Andrea Uhrig bedankte sich bei ihrem Publikum, dem Veranstalter, bei den Beschickern und natürlich bei den Betreuungsteams für diese wunderbare Schau. Im tanzenden Licht der Scheinwerfer schritt sie festen Schrittes um die drei Tiere, ließ ihre Entscheidung jedoch zunächst noch völlig im Unklaren für alle anderen. Doch dann, und man konnte ihr die Aufregung und den Spaß im Gesicht ablesen, rannte sie auf Henrik Wille und seine Natalie zu! Die Mad Max-Tochter ist nun die schönste rotbunte Kuh Deutschlands, Grand Champion Red Holstein!

Deutlich mehr Kühe standen für die Grand Champion Auswahl der schwarzbunten Holsteins im Ring. Eine Kuh so schön wie die andere, wie sollte Mock daraus eine Entscheidung treffen. Doch für ihn  war die Entscheidung klar: „ Ich werde Ihnen gleich meine Entscheidung mitteilen, denn ich werde die Kuh auswählen, die für mich am komplettesten ist und in meinen Augen das größte Potenzial auf den internationalen Schaubühnen hat.“ Und das tat er. Unter dem rhythmischen Klatschen der angespannten Zuschauerschaft nahm er sich seinen Augenblick, bevor er auf Loh TJ Alessja zuging. Und ihr den Titel zusprach. Aus der Dunkelheit schoss eine Gestalt und fiel Vorführer und Mitbesitzer Jake Lohmöller um den Hals: Torben Melbaum und er lagen sich in den Armen, übervoll mit Freude über den Erfolg der selbstgezüchteten Kuh! Ein Moment, der unter die Haut ging!

Surpreme Champion

Wie kann man das noch toppen?! Nur noch durch die Wahl des Surpreme Champions, also der Siegerkuh über alle Rassen.

Die bereits am Vortag gekürten Champions der Rassen Fleckvieh, Braunvieh, Jersey und Angler kamen noch einmal in die Halle und genossen ihren Moment. Die beiden Holstein Champions reihten sich ein und die Richter der verschiedenen Rassen berieten sich kurz. Es galt den Champion im Rassevergleich zu finden.

Wieder fiel Markus Mock die Ehre zu, diese Kuh zu benennen. Ein letztes Mal zittern, ein letztes Mal bangen: Loh TJ Alessja erhielt auch diesen Titel. Der Rest ging in Sektduschen und Jubelschreien unter.

Heute war ein Tag, voll von Momenten, die die  Welt bedeuten. Voller ungläubiger Freude über Überraschungssieger, Gewinner auf die jeder gesetzt hätte und unglaublich heißer Favoriten, die hoch im Kurs standen. Ein Tag, wie wir ihn so schnell nicht vergessen werden.

Übrigens: Loh TJ Alessja ist die Schwester zu unserem MASTERRIND-Vererber Dice Red!

Prämierungsliste Holsteins

Prämierungsliste anderer Rassen

Beart Nachzuchten. Gisela (r.) wurde zur Siegerin der Nachzuchten ernannt
Siegerin jung: Edlihtam (V. Atwood) vor Dandy (V. Long P)
Wer wird Grand Champion der schwarzbunten Holsteins?
Wer wird Grand Champion der schwarzbunten Holsteins?
Sieger alt: Fux Seattle (V. Gold Chip) vor Lady Gaga (V. Modest)
Sieger alt: Fux Seattle (V. Gold Chip) vor Lady Gaga (V. Modest)
Moment des Gewinnens
Moment des Gewinnens
Eiskönigin (V. Sacarno) ist Siegerin Red Holsteins alt vor GHH Marie (V. Talent)
Eiskönigin (V. Sacarno) ist Siegerin Red Holsteins alt vor GHH Marie (V. Talent)
Grand Champion Auswahl sbt
Grand Champion Auswahl sbt
Große Freude Bei Jake Lohmöller und Torben Melbaum
Loh TJ Alessja ist Grand Champion und Surpreme Champion
Loh TJ Alessja ist selbstgezüchtet und im Besitz von Lohmöller, Melbaum, Nosbisch und Blaise
Die schönsten Kühe aller Rassen
Sektdusche
Das Team, das Loh TJ Alessja zum Erfolg führte
Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK