Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

My KuhTube feiert 500. Film

Sagt Ihnen der Begriff My KuhTube etwas? Seit mittlerweile fünf Jahren präsentiert der YouTube-Kanal der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e. V. (LVN) echte Videos aus dem Kuhstall. So kann man den insgesamt 17 niedersächsischen Landwirten bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter schauen und dabei noch einiges lernen.

My KuhTube und die MASTERRIND

Auch aus dem MASTERRIND-Gebiet beteiligen sich einige Betriebe an dem Projekt: Zwei davon sind Maren und Tanja Boltes und Torsten Rust. Bei beiden überrascht das nicht, denn was Öffentlichkeitsarbeit angeht, sind sie ganz vorne mit dabei. Boltes haben immer wieder Stadtbesucher bei sich auf dem Hof – angelockt von der frischen Milch an der Milchtankstelle, aber auch von dem aha-Effekt, der sich durch Hinweistafeln am Stall bei vielen Verbrauchern immer wieder einstellt. Gerade wer wie die Oldenburger eher städtisch wohnt hat oft wenig Bezug zur Milchproduktion und kann sich bei den Boltes über die Abläufe auf einem Milchviehbetrieb informieren. Vor allem an Hoftagen ist der Betrieb immer gut besucht. Wer den Weg nicht bis ins schöne Oldenburg wagen will, kann sich auch auf der Facebook-Seite umschauen. Bei den vielen Videos und Fotos hat man fast das Gefühl direkt dabei zu sein. Natürlich fehlt auch hier eine Antwort auf die Frage „Und warum macht ihr das?“ oder „Warum ist das so?“ nie.

Mit Stolz dabei: Maren und Tanja Boltes aus Oldenburg vor ihren Kühen im Stall
Mit Stolz dabei: Maren und Tanja Boltes aus Oldenburg vor ihren Kühen im Stall

 

Was für die Boltes Facebook ist, ist für Torsten Rust die eigene Webseite. Hier findet man neben Informationen zu den Tieren und deren Schauerfolgen auch unzählige Fotos und Videos vom Familienbetrieb und den täglichen Abläufen. Aber auch sonst ist die Familie sehr bestrebt ein reales Bild der Milchviehwirtschaft zu zeichnen. Diese gute Öffentlichkeitsarbeit blieb bei der Wahl zum Züchter des Jahres 2018 nicht unbemerkt.

Routiniert vor der Kamera: Torsten Rust aus der Mittelweser-Region produzierte bereits einige Videos für das Videoportal My KuhTube und ist weiterhin mit Freude dabei
Routiniert vor der Kamera: Torsten Rust aus der Mittelweser-Region produzierte bereits einige Videos für das Videoportal My KuhTube und ist weiterhin mit Freude dabei

 

Der 500. Film

Am 22. Mai feiert My KuhTube nun seinen 500 Film. Gezeigt werden die Lieblingsszenen seiner Stars. Für die Zuschauer gibt’s Lacher zu sehen, aber auch Szenen, in denen sich die Landwirte für ihre Fans in Gefahr bringen. Auch in diesem Video verdeutlichen die „My KuhTuber“, dass sie für ihre Community keine Mühen scheuen. Die Anfänge des Videoportals: 2013 gab‘s im Film Nr. 1 die Kühe von Landwirt Andreas aus dem Emsland im Melkstand zu sehen. Sein Video aus dem Stall riefen User über 25.000 Mal auf.

LVN-Geschäftsführerin Kristine Kindler erklärt, warum My KuhTube für die Arbeit der LVN heute nicht mehr wegzudenken ist: „Unsere kameraaffinen Landwirte sind über das Projekt hinaus gefragte und sehr glaubhafte Gesprächspartner für Verbraucher und Pressevertreter. Das beginnt bei der lokalen Tageszeitung und geht bis hin zu Fernseh- und Hörfunksendern, aber auch überregionale Magazine haben an ihnen Interesse. Darauf können und wollen wir nicht mehr verzichten.“

In seiner fünfjährigen Geschichte ergatterte der YouTube-Kanal eine ganz herausragende Auszeichnung: Im Herbst 2015 erhielten die My KuhTube-Akteure den Deutschen-Agrar-Marketing-Preis. Dieser zeichnet alle zwei Jahre besonders kreative und überzeugende Werbekampagnen der Agrarbranche aus. Kindler ist stolz auf das Projekt und seine erfolgreiche Laufbahn: „Hätte mir jemand vor fünf Jahren gesagt, dass wir mit dieser Plattform irgendwann wöchentlich Reichweiten im fünfstelligen Bereich schaffen, regelmäßig mediale Aufmerksamkeit akquirieren und bundesweit anerkannte Preise gewinnen, hätte ich wohl geschmunzelt. Dass wir Landwirte haben, die uns hierbei mit so viel Ehrgeiz, Spaß und hochwertigen Videomaterial unterstützen, ist der Grundstein dieses Erfolges. Ohne den stetigen Ehrgeiz unserer „My KuhTuber“ wäre es nicht möglich, Transparenz in der Milchwirtschaft zu schaffen und dieses Projekt aufrecht zu erhalten.“

Das steckt hinter My KuhTube

Auf dem Videokanal gibt es Milchbauern aus Niedersachsen bei ihrer Arbeit zu sehen. Die „filmemachenden“ Milcherzeuger sorgen wöchentlich abwechselnd für ein Video von ihren Höfen. Dabei erklären sie die Welt rund um den Kuhstall. Für ihre Videos steigen sie schon mal in ihre Landmaschinen, klettern auf ihre Futtersilos oder versuchen die nächtliche Stimmung im Kuhstall einzufangen. Kurz gesagt: Mit ihrer handlichen Kamera kommen sie überall dorthin, wo Hof-Besucher keinen Einblick hätten. Die LVN bedankt sich an dieser Stelle mehr als herzlich bei den engagierten My KuhTube-Landwirten und bei den treuen Fans, deren Community ständig wächst.

LVN – alles zur Milchwirtschaft aus einer Hand

In Niedersachsen sind vom Erzeuger über die Molkereien bis zur Verbraucherzentrale alle Verbände und Organisationen unter dem Dach der LVN zusammengeschlossen. Sie bietet allen an der Milcherzeugung und -verarbeitung Beteiligten bzw. Interessierten den „Runden Tisch“ für konstruktive Kommunikation und gemeinsames Handeln. Ein realistisches Bild und den Wert von Land- und Milchwirtschaft in Niedersachsen sowie den Wert von Milch und Milchprodukten in der Ernährung zu vermitteln, das ist oberstes Ziel ihrer Öffentlichkeitsarbeit.

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK