Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Royale Auktion in Lingen

Wenn der Auktionator Michael Hellwinkel plötzlich Italienisch spricht und der Pedigree-Reader Stefan Kallaß mit „Go for her“ wirbt – ist es wieder so weit: die exklusivsten Rinder Deutschlands betreten die Bühne. MASTERRIND EXCLUSIVE – DIE AUKTION in Lingen ging am 03.11.2021 in die dritte Runde und öffnete nach zwei Jahren der pandemiebedingten Abstinenz wieder die Tore der Emslandhallen. Rinderzüchter auf der ganzen Welt blickten in diesem Moment gespannt auf den Bildschirm und verfolgten das Bieterverfahren auf die formidabelste Auswahl an genomischen und exterieurbetonten Spitzentieren. Geboten wurde live in der Halle und online von zu Hause oder unterwegs.

Mit WEH Royal wurde eine Sensation in Europa versteigert. Mit einem gRZG von 168 mit 3033 TPI und 1099 NM$ zählt das erst vier Monate alte Kalb zur absoluten Weltspitze der genomischen Tiere. Die AltaZazzel-Tochter aus der Zucht des Erfolgszüchters Jürgen Hintze aus Trebel sorgte schon im Vorfeld für Spekulationen, wie hoch der Preis gehen würde. Bei unglaublichen 78.000 Euro fiel der Hammer und das Ausnahmekalb wechselte seinen Besitzer. Im Gepäck hat die dunkle Holstein-Schönheit Embryonenverträge im Wert von knapp 50.000 Euro.

Das zweitteuerste Tier an diesem gelungenem Züchterabend war SHA Tabora von der Agrar GmbH Auligk aus Groitzsch. Mit 3022 TPI und 1058 NM$ ist sie eine ebenso seltene, wie züchterisch begnadete Gelegenheit in die „High-Genomic-Welt“ einzusteigen, so Zuchtexperte Stefan Kallaß. Für 40.500 Euro wurde die Circus-Tochter in die Niederlande verkauft.

Eine vielversprechende Investition in die Zukunft von 16.000 Euro für Peak Plingpling bot Marco Hellwig aus Neuenstein. Der neue Besitzer aus Sachsen darf sich über ein Ausnahmerind mit genomischen Spitzenwerten und einem beeindruckenden Pedigree freuen.

Der Auktionsplatz Lingen steht vor allem für eine herausragende Kollektion an Abgekalbten. Diese begeisterte bereits im Stall mit einem beeindruckenden Gesamtbild. Die teuerste Färse in diesem Segment war die Undenied-Tochter Beauty von Rainer Engelke aus Asendorf. Sie wurde für 7.000 Euro an einen niedersächsischen Käufer verkauft.

Die Auktion erzielte einen Durchschnittspreis von 8.200 Euro. Ein Spitzenpreis für Deutschland, resümierte der zufriedene Auktionator.

Der Veranstalter MASTERRIND blickt auf einen erfolgreichen Abend mit einer atemberaubenden Show und vollen Rängen zurück.

 

 

Ergebnisse MASTERRIND EXCLUSIVE – DIE AUKTION in Lingen am 03.11.2021


Tierart Anzahl ø-Preis in € max. Preis in €
Färse 11 3.964 7.000
Jungrind 7 4.443 10.000
Kalb 14 15.271 78.000
Kuh 5 3.660 5.000
Tragende 1 4.300 4.300
Zurück