Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Spitzentiere trotzen verhaltener Nachfrage in Verden

Die teilweise hohen Temperaturen und die anhaltende Trockenheit haben beim Acker- und Futterbau ihre Spuren hinterlassen und führen damit zu einer gewissen Unsicherheit unter den Landwirten. Beeinflusst von diesen Entwicklungen war das Kaufverhalten bei der Zuchtviehauktion der MASTERRIND am 26. Juni 2018 in Verden eher zurückhaltend. Einige Landwirte schienen zudem schlichtweg keine Zeit gehabt zu haben um die Auktion zu besuchen.

Davon unbeeindruckt entwickelte sich jedoch bereits bei den Bullen ein zügiges Auktionsgeschehen, bei dem der Markt komplett geräumt wurde. Topseller des Tages war der Superhero-Sohn Stefan von Friedrich Schilling aus Wagenfeld. Mit einem Preis von 2.000 Euro trug er entscheidend zum Durchschnittspreis von 1.370 Euro bei. Nach der Auktion machte sich der Bulle auf den Weg nach Bayern.

Der Markt der abgekalbten Rinder wurde stark durch die ausländischen Käufer belebt. Neben Italienern und Ungarn, die zusammen knapp 60% der Tiere kauften, mischten auch die Holländer ordentlich mit. Die teuersten Tiere konnten jedoch im Bundesgebiet gehalten werden. So sicherte sich ein niedersächsischer Käufer mit fünf Tieren oberhalb der 2.000 Euro-Grenze auch die drei teuersten Tiere. Den Spitzenplatz konnte sich die rotbunte Kimba sichern. Die GVO-frei gefütterte Tochter des beliebten MASTERRIND-Vererbers Coloredo-P von der Pinkvoss GbR aus Wunstorf brachte es auf an diesem Tage ungeschlagene 2.600 Euro. Zwei weitere Tiere von der Morisse GbR in Bremen folgten ihr für je 2.400 Euro.

Insgesamt wurden Qualitätsrinder bei der Verdener Auktion sehr gut honoriert. Für sie war es kein Problem Preise jenseits der 2.000 Euro zu erzielen. Die Schere zwischen besseren und schwächeren Qualitäten ging am Ende des Tages jedoch recht weit auseinander, sodass ein Durchschnittspreis von 1.530 Euro zu Buche stand.

Käufer und Verkäufer zeigten sich mit dem Ergebnis der Sommerauktion in Verden durchaus zufrieden. Sämtliche aufgetriebene Tiere konnten einen Zuschlag erhalten.

Die nächste Auktion in Verden steht nun wieder am 24. Juli an. Zuvor steht bereits am 12. Juli die Lingener Auktion mit einem Auftrieb von über 400 Tieren an. Als besonderes Highlight wird wegen Betriebsaufgabe eine Sonderkollektion von Arnold Hartgering (aha-Genetic) verkauft.

Katalog- und Kaufaufträge nimmt die MASTERRIND GmbH, Geschäftsstelle:  Osterkrug 20, 27283 Verden, Telefon 04231 679-137, Telefax 04231 679-243, E-Mail: kbaessmann@masterrind.com, kostenlos entgegen.

 

Die Ergebnisse im Überblick


Tierart Anzahl ø-Preis in € max. Preis in €
Bulle 20 1.370 € 2.000 €
Färse 175 1.530 € 2.600 €
Kuh 3 1.367 € 1.600 €
Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK