Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Starker Auftritt der Jungzüchter auf der MeLa

Für insgesamt 70 Jungzüchter im Alter von acht bis 25 Jahren ging es am Freitag, 14.09., auf den Weg Richtung Mecklenburg-Vorpommern. Ziel der Reise war die Landwirtschaftsmesse MeLa in Mühlengeez, genauer gesagt der Bundesjungzüchterwettbewerb bei den Fleischrindrassen. Nachdem alle angekommen waren und sich eingerichtet hatten – was dank der guten Organisation vor Ort auch kein Problem war – ging es für unsere Jungzüchter aus Niedersachsen und Sachsen am Samstag los mit dem Tierbeurteilungswettbewerb bei den Anguskühen. In den Kategorien jung und alt konnte sich der MASTERRIND Nachwuchs einen Platz auf dem Treppchen sichern. Während Michaela Richter und Henning Wehde einen zweiten und dritten Platz bei den älteren Teilnehmern schafften, waren die jüngeren Teilnehmer sogar noch erfolgreicher: Sophie Bittner sprang auf den zweiten Platz in der Kategorie jung. Den Sieg in der Kategorie jung konnte sich Franz Schmidt sichern.

Den nächsten Auftritt hatten die MASTERRIND Jungzüchter beim Rangierwettbewerb der Dexter Kühe und der Galloway Rinder. Dabei sprangen in der Kategorie jung gleich fünf zweite Plätze raus: Paul Kurfürst, Sophie Bittner, Tobias Müller und Gerk Fredehorst konnten ihre Stärken unter Beweis stellen. In der mittleren Altersklasse erreichten Tim Aaron Rasch und Philipp Beermann jeweils einen dritten Platz. Am erfolgreichsten war aber wohl die Kategorie alt: Hier erkämpften sich die Nachwuchszüchter Lena Heibült, Henning Wehde und Jan Einemann den ersten, einen zweiten und einen dritten Platz. Nach drei anstrengenden Stunden konnten sich die Jungzüchter auf dem Messegelände die vielen Tiere von über 160 verschiedenen Rassen, sowie eine große Technikschau anschauen, bevor Abends dann der Züchterabend in der Stallgasse stattfand, bei dem sich alle mit leckerem Essen stärken konnten und viele Gespräche geführt wurden.

Von der Theorie am Samstag ging es dann am Sonntag über in die Praxis: Das Highlight „Vorführwettbewerb“ stand an. Unsere Teilnehmer ließen keinen Zweifel an ihrem Teamgeist und Zusammenhalt und stellten so super vorbereitete Tiere vor. Die Preisrichterinnen Thekla Zachert (RBB) Und Friederike Brockmann (MAR) standen einige schwere Entscheidungen bevor – die sie jedoch souverän meistern konnten. Die niedersächsischen Jungzüchter konnten sie voll überzeugen: So standen am Ende einige 1a und 1b Platzierungen in der Prämierungsliste. Schon der jüngste Spross aus dem MASTERRIND-Gebiet, Mika Harms, schaffte mit seinem Gallowayrind Urania einen 1b-Platz.

In der Kategorie jung schafften die Jungzüchter mit fünf Klassensiegen einen Fünferpack. Paul Kurfürst beeindruckte die Preisrichter trotz des jungen Alters mit ständigem Blickkontakt zwischen ihm, den Preisrichtern und seinem Limousin-Rind Ryde Matin. Auch das Aufstellen klappte flüssig. Gerk Fredehorst bestach mit seinem Fleckvieh-Jungbullen Saiko durch Harmonie und Ruhe in der Präsentation. Auch Finja Lücke sicherte sich mit einer ruhigen und eleganten Vorführleistung den Sieg in ihrer Klasse. Die Geschwister Lina und Franz Schmidt komplettierten die Klassensiege mit guten Leistungen. Bei der Siegerauswahl konnte sich Franz Schmidt mit seinem Limousin-Kalb gegen die Konkurrenz durchsetzen und sicherte sich den Siegertitel in der jungen Kategorie. Gerk Fredehorst platzierte sich direkt hinter ihm als Reservesieger.

In der mittleren Altersklasse setzten sich zwei weitere MASTERRIND-Jungzüchter gegen die Konkurrenz durch. Das Gespann aus Lena Müller und dem Charolais-Bullen Jodan überzeugte die Richter durch die enorme Vorführleistung des Bullen. Blickkontakt und die Harmonie zwischen Vorführerin und ihrer Charolais-Färse Ollita bescherten auch Lea Meyer einen Klassensieg.

In der Königklasse der ältesten Teilnehmer erkämpfte sich der MASTERRIND Nachswuchs erneut zwei Klassensiege. Einer davon ging an Maximillian Klasre, den anderen konnte Jan Einemann – ebenfalls mit der Charolais-Färse Ollita – in einem starken Wettkampf für sich gewinnen. Er sicherte sich im Anschluss sogar noch den Reservesieg in der Kategorie Vorführen alt.

Zum Abschluss wurden am Nachmittag dann die Siegerehrung sowie die Krönung zum Grand Champion vorgenommen. Aufgrund der vorherigen Platzierungen konnte sich Franz Schmidt mit beachtlichem Vorsprung durchsetzen. Grand Champion Mittel wurde Laura Michele Böttcher aus Brandenburg. Auch der Titel Grand Champion Alt ging ins Land des 11. Bundesjungzüchterwettbewerbs nach Brandenburg an Melanie Grunert.

Das Fazit fällt also durchweg positiv aus und legt die Messlatte für den nächsten Bundesjungzüchterwettbewerb 2019 auf der BraLa hoch.

Der Bundesjungzüchterwettbewerb auf der MeLa war für die MASTERRIND Teilnehmer ein voller Erfolg
Das erfolgreiche niedersächische Team beim Bundesjungzüchterwettbewerb
Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK