Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Tarmstedt 2018: Sonne, Staub und glückliche Gesichter

Der 7. Niedersachsen-Cup in Tarmstedt am 8. Juli ächzte unter der erbarmungslosen Sommersonne, das Vorführen entwickelte sich zur Schweiß-treibenden Angelegenheit. Doch anders als die zur Zeit überall zu beobachtenden, durch anhaltende Trockenheit traurig hängenden Getreideähren, hielten die rund 80 Teilnehmer im Alter von 5 bis 25 Jahren die Köpfe hoch und die Augen geradezu auf Richter Alexander Braune gerichtet. Alle hatten nur ein Ziel vor Augen: Niedersachsen-Meister werden.

Angereist waren die Kinder und Jugendlichen aus den Zuchtgebieten der OHG, des VOST und selbstverständlich der MASTERRIND.

Junge Talente

Bereits ganz erstaunliche Vorführleistungen und großes Wissen um ihre Kälber legten die Jüngsten an den Tag. Im Alter von 5 bis 10 Jahren maßen sie sich hier unter den gut besetzten Zuschauerrängen. Um den Titel des Siegers jung stritten sich -natürlich nur ganz friedlich im Ring- Janne Frederieke Kröger, Jonte Rieger, Lilli Brecht, Alma und Greta Drieling und Inga von Schassen. Alma konnte Braune bereits in der Klasse durch ihre hervorragende Performance am Halfter für sich gewinnen, selbst den Halfterstrick hat sie schon aufgerollt: der Sieg war ihre Belohnung. Es folgte ihr Inga, die mit ihrem Kalb „beständig wie ein Uhrwerk“ im Gleichschritt durch den Ring lief, so lobte der Richter.

Kein leichtes Spiel

„Mir wurde bereits im Vorfeld gesagt, dass der Niedersachsen-Cup kein leichtes Spiel wird“, behauptete Alexander Braune im Angesicht der schwierigen Entscheidungsfindung zur Auswahl des Siegers in der Altersklasse bis 15 Jahre.
Hier hatten sich in den Klassen Laura Brecht, Theo Ballmann, Jule Dresselhaus, Paula Drieling, Hanna Wahlers, Jette Marie Sillies, Clemens Kumlehn und Tessa Heithaus mit Leistungen, die teilweise auch den Älteren gut zu Gesicht gestanden hätten, qualifiziert.

Mit einer von der ersten Sekunde an perfekten Leistung, bester Armhaltung und sehr viel Aufmerksamkeit glänzte die bereits bekannte Laura auf ganzer Länge und erarbeitete sich so den Siegertitel. Theo hatte schon in der Klasse „alles im Griff“ und sein zügiges und korrektes Aufstellen des Tieres im Ring bescherte ihm den Reservesiegertitel.

Es galt nun den Niedersachsen-Meister jung zu ermitteln. „Die Besten der Besten“, also die vier Sieger und Reservesieger aus den vorherigen Auswahlen, kämpften hier nochmal unter sich um den Titel. Souverän eilte hier Laura vor Alma auf den Titelgewinn zu. Sie ist erneut Niedersachsen-Meister jung, Alma Reserve.

Niedersachsen-Meister Jung Laura Brecht und Reservesiegerin Alma Drieling

„Alte Hasen“ in Tarmstedter Prärie

Während die Sonne scheinbar auch noch den letzten Halm auf dem kleinen Tierschauring verglühen wollte, bemühten sich die älteren Teilnehmer bis 20 Jahre konzentriert um den Titelgewinn. Fenna Gödeker, Theodor Bekehermes, Tabea Cramer, Katharina Berling, Gerrit Kumlehn und Oliver Krüger setzten sich in den Klassen mit ruhigen, starken und oftmals vom Flotzmaul bis zur Schwanzquaste perfekten Leistungen am Tier durch. Den „last Minute“ Siegertitel erhielt schließlich Tabea Cramer. In der Klasse noch auf 1b, setzte sie die Kritik von Richter Braune sofort bei der Siegerauswahl gekonnt um und konnte ihn durch ihre schnelle Auffassungsgabe für sich gewinnen. Der Reservesieg ging an Katharina Berling für ihr schnelles Aufstellen.

 

Junge Profis

Die Teilnehmer im Alter bis 25 Jahre schritten in den Ring. Um ihre Füße und die ihrer auf Hochglanz gebrachten Rinder stoben bei jedem Auftreten kleine Staubwölkchen. Fast wollte man erwarten, dass ein paar Kugeln Tumbleweed wie aus einem amerikanischen Western durch den Schauring rollten.
Doch stattdessen zeigten Johanna Ahrends, Nienke Bakker, Ulrike Schulze und Erik Büscherhoff wie hervorragende Vorführleistungen auszusehen haben. Am besten gelang es Johanna, was ihr den Titel des Siegers alt brachte. Unterstützung als Reserve bekam sie von Ulrike.

Und auch hier sollte selbstverständlich noch der Niedersachsenmeister (alt) ermittelt werden.

Die vier Finalisten boten erneut eine anstandslose Darbietung und machten es dem Richter damit schwer. Doch schlussendlich ging kein Weg an Tabea Cramer vor Johanna Ahrends vorbei. Tabea ist neuer Niedersachsen-Meister, Johanna strich den Reserve-Titel ein.

Niedersachsen-Meister Alt Tabea Cramer und Reservesiegerin Johanna Ahrends

 

Ergebnislisten der Tierbeurteilungslisten: Altersgruppe Jung und Alt.

Zurück
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu... OK