Navigation

Alle Neuigkeiten und Termine nach Kategorien:

Verkäufer dürfen sich über leichten Preisanstieg freuen

Am heutigen, 19. Mai hatte die MASTERRIND erneut zum hausinternen Verkaufstag geladen. Lockte am Morgen neben dem interessanten Tierangebot auch noch schönster Sonnenschein die potenziellen Käufer zur Vermarktungshalle nach Dalum, durfte man beim Regen am Mittag froh sein, wenn man seinen Neuzugang zügig zur Reise in den eigenen Stall verladen hatte. Aber nicht nur Wetterkapriolen sind zur Routine geworden auch der veränderte Ablauf des Auktionsprozedere wird sehr gut umgesetzt.

Die 166 Färsen fanden zu durchschnittlich 1.686 Euro zügig einen neuen Käufer. Das größte Interesse zeigten Kunden aus Italien und dem nördlichen Zuchtgebiet, aber auch Kunden aus den Niederlanden und Bayern konnten mehrere Bieterduelle für sich gewinnen. Am Ende des Auktionstages durchbrachen 22 Tiere die 2.000-Euro-Grenze. Im Vergleich zur Aprilveranstaltung stieg der Durchschnittspreis zwar leicht an, aber die erneut streckenweise etwas heterogene Qualität sorgte für ein breites Preisgefüge. Im gesamten Kontingent bestachen sehr viele Tiere durch ihre guten Euter und entsprechenden Milchmengen. So auch die mit 2.200 Euro teuerste Färse des Tages: Eine GVO-frei gefütterte Sharpe-Tochter mit einer Tagesleistung von 45 kg Milch aus der Zucht von Heinrich Grüner aus Bad Bentheim. Sie wird künftig im Ammerland ihre Milch geben.

Ergebnisse des hausinternen Verkaufstages am 19.05.2021:


Tierart Anzahl ø-Preis in € max. Preis in €
Färse 166 1.686 2.200
Kuh 1 1.650 1.650

Tagesaktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie in unserer Terminübersicht.

Zurück